Babysitter gesucht!

Für viele junge Eltern ist es anfangs eine große Herausforderung, ihre Kinder in die Obhut anderer zu geben. Bei beruflichen Verpflichtungen sind neben dem Kindergarten auch Babysitter mittlerweile eine gute Alternative. Auch in der Freizeit wird es immer beliebter, einen Babysitter zu engagieren, damit Paare wieder Zeit für einander gewinnen. Leider unterschätzt man oft, wie wichtig es ist, auch mal zu entspannen und den Stress aus Beruf und Alltag hinter sich zu lassen. Nach ein paar stressfreien Stunden, freut man sich dann auch gleich wieder auf die Zeit mit dem Nachwuchs.

Wir haben recherchiert, welche Websites am besten dafür geeignet sind, den perfekten Babysitter zu finden:

 

Babysitter.at – Ihre Kinder in guten Händen

Auf dieser Website gibt man seine Postleitzahl oder den gewünschten Ort ein und es erscheint eine Liste aller BetreuerInnen in der Nähe. Weitere Filter wie Alter, Erfahrung und Stundenlohn lassen sich mit einem Regler einstellen – so werden nur die relevantesten Ergebnisse angezeigt und man spart sich jede Menge Zeit.

Link zur Website: https://www.babysitter.at/

Babysits.at

Diese Seite ist nach einem ähnlichen Prinzip wie Babysitter.at aufgebaut, allerdings mit praktischer App für iPhone und Android. Nach Eingabe des Standortes wird eine Liste von geeigneten Babysittern ausgegeben, aus der man auf einzelne Profile zugreifen kann. Die Profile sind sehr ausführlich angelegt, mit nützlichen Grafiken zur wöchentlichen Verfügbarkeit, Wohnort des Babysitters und Erfahrungsgrad.

Link zur Website: https://www.babysits.at/

Frag Frida – von Freunden empfohlen

Eine sehr liebevolle Seite, die sich dadurch auszeichnet, dass nur von „Frida“ selbst ausgesuchte Babysitter vermittelt werden. Nach einer Bewerbung und einem persönlichen Vorstellungsgespräch werden geeignete Babysitter eingestellt und in die Kartei aufgenommen.
Als Elternteil stellt man eine unverbindliche Anfrage, in der man Wünsche und Bedürfnisse der Eltern sowie des Kindes eingibt. Das Team von Frag Frida bietet dann einen ideal abgestimmten Babysitter. In einer Kennenlernphase hat man Zeit, sich miteinander vertraut zu machen. So muss man sich nicht durch unzählige Vorstellungsgespräche kämpfen und bekommt von Anfang an ein personalisiertes Angebot.

Link zur Website: https://www.fragfrida.at/

 

Fazit

In sehr stressigen Phasen ist ein Babysitter nur empfehlenswert. Denn bei aller Liebe für unsere Kinder und die Familie, darf man auf sich selbst nicht vergessen. Kurze Auszeiten – alleine oder mit dem Partner – helfen dabei, sich zu entspannen und den Stress hinter sich zu lassen. Gut gewappnet ist man außerdem mit easyrelax XL als Unterstützung bei länger andauernden Spannungs- und Stresszuständen.

Weitere Tipps & Tricks, die es rund ums Babysitten zu beachten gibt, findet ihr auf diesen Websites:

Kategorie: Allgemein, Business, Familie und Beruf, Studium